Die Wichtigkeit, ein guter Vater zu sein

Glücklicherweise gehört der strenge Vater, der seinen Sohn härten muss, um sich den Problemen zu stellen, die ihn in der Zukunft erwarten, und der fürsorglichen, liebevollen und schützenden Mutter, immer mehr zur Welt der Stereotypen und nicht zur heutigen Welt .

Es ist aber nicht weniger wahr, dass es viele gibt Eltern, die ihren Platz in der Familie suchen Jetzt haben sich die Umstände in Bezug auf das, was sie in ihrer Kindheit erlebt haben, geändert. Und es ist wichtig, dass sie es erreichen, denn die Figur des Vaters ist für die Erziehung der Kinder von grundlegender Bedeutung.

Wenn wir über die Bedeutung sprechen, die Eltern für ihre Kinder haben, ist es fast unvermeidlich, dass die grundlegende Rolle der Mutter in Erinnerung kommt. Dies geschieht bereits bei der Geburt, weil die Laktationsperiode eine besondere Verbindung zwischen Mutter und Baby herstellt, und auch später, weil sie in den kommenden Jahren zu einer der wichtigsten emotionalen Stützen wird.


Vielleicht haben die Volksreden aus diesem Grund oft die Tugenden der Mutter gepriesen, nicht aber die des Vaters. Diese Zahl wurde traditionell der Rolle des Trägers von Ordnung, Disziplin und wirtschaftlicher Sicherheit im eigenen Land zugewiesen.

Der Vater, der beste "Beeinflusser" ihrer Kinder

Es ist offensichtlich, dass sowohl die Mutter als auch der Vater das Leben ihrer Kinder prägen und zu ihrem werden InfluencerIn den Referenzen, die in vielen Fällen die verschiedenen Facetten unterstützen, auf denen Selbstvertrauen, Selbstwertgefühl und affektive und emotionale Stabilität ruhen. Zusammen werden sie für sie aufholen die erste Liebesschule, der erste Ort, an dem sie lernen und erfahren, wie wichtig es ist, geliebt zu werden und sich geliebt zu fühlen.


In den Händen der Eltern öffnen sich Kinder für die Welt um sie herum, für andere; Sie werden verstehen, wie wichtig das Sozialisieren ist und wie notwendig es für ihre innere Entwicklung ist. Hier setzt sich der Einfluss des Vaters als ursprünglicher Bezugspunkt ab, der sich von dem der Mutter unterscheidet, ohne sich fragen zu müssen, ob es besser oder schlechter ist, nur anders.

Die Kinder werden beobachten, wie ihr Vater anders mit der Mutter konfrontiert ist, sie behandelt und wie sie reagiert, wodurch sie die Möglichkeit erhalten, nach und nach ihre Schlussfolgerungen über das Modell zu ziehen, das sie nachahmen oder berücksichtigen, wenn ihnen ähnliche Situationen widerfahren. .

Grundlagen der Ausbildung: der Vater in der Familie

Sie lernen aus dem Beispiel und ahmen das nach, was sie sehen, und es ist die Interpretation, die sie aus ihrer Erfahrung ziehen, zusammen mit ihrer Persönlichkeit, was sie zu dem einen oder anderen Stil neigt. Daher können wir sagen, dass ein Vater nicht nur da ist, um seine Kinder zu schützen Auch muss ihr Rahmen der Koexistenz mit ihnen im Wesentlichen auf Normen und Grenzen basieren. Sie sollten auch daran interessiert sein, was die besonderen Bedürfnisse jedes Familienmitglieds sind und ob Sie sie erfüllen können.


Es ist richtig, dass Beständigkeit angesichts möglicher Manipulationen und der Förderung von Anstrengung und Beharrlichkeit eingesetzt werden muss, um die Ziele zu erreichen, die sich Ihre Kinder für sich selbst gesetzt haben, aber es ist auch notwendig, in Situationen, in denen sie schwach zu sein scheinen oder sich eingeschränkt fühlen, Empathie zu nutzen. Manchmal müssen Sie möglicherweise Schritte unternehmen, um die Kontrolle über alles zu übernehmen, was Ihre Kinder unternehmen, aber es wäre auch gut, wenn Sie ihnen die Initiative verlassen Sicherheit übertragen. Und was man darüber sagen muss, worauf es bei der Korrektur ankommt. Aus diesem Grund wäre es sehr nützlich, unser Selbstbewusstsein zu stärken, zu bewerten und zu billigen.

Wir wissen, dass ein Kind, das die Sorge seines Vaters für alles Wichtige sieht, das Räume sucht, um mit ihm zu sprechen, das versucht, ihn zu verstehen, sich aus affektiver und emotionaler Sicht mehr an ihn bindet. Er wird gerne mit ihm zusammen sein, Dinge mit ihm machen und seine Gesellschaft genießen. Es wird eine Harmonie zwischen ihnen geben, eine Harmonie und eine Komplizenschaft, die Sie als Unterstützung und Hinweis auf die Schwierigkeiten ausmachen wird. Es wird eine Beziehung sein, in der das Kind nichts beweisen muss, um die Gunst seines Vaters zu erlangen. Er wird sich bedingungslos geliebt fühlen, obwohl er in vielen Fällen gerügt wird, sein Verhalten ablehnt oder sich nicht einig ist, wie er mit einem bestimmten Problem umgehen soll.

Im Beispiel erziehen

Ein Vater muss verstehen, dass alles, was er seinem Sohn vermitteln möchte, durch sich selbst gehen muss, ein Beispiel für diese Tugend werden und ein Vorbild werden muss. Und wenn ihm zufällig die Tugend fehlte, die er lehren will, muss er zumindest Kampfgeist zeigen, um sie zu erreichen, ohne Raum für Selbstmitleid oder Resignation zu lassen. Der Wunsch, sich kontinuierlich weiterzuentwickeln, um ein besserer Mensch zu sein, lässt Ihre Kinder erkennen, dass es eine anstrengende Arbeit ist, die ein Leben lang hält, mit ihren Fortschritten und Rückschlägen, aber mit Selbstzufriedenheit als größter Belohnung und dem Nutzen, der für diejenigen, die zusammen leben, ausstrahlt mit ihm

Der Vater kann die Aufgaben definieren, an denen er teilnehmen wird. Der Schlüssel ist, sich mit der Mutter in die Erziehung der Kinder einzulassen, zu reden, Erfahrungen auszutauschen usw.Die gemeinsame Verantwortung im Alltag trägt auch dazu bei, Zusammenarbeit und Mitverantwortung anzuregen. Wenn Sie Ihr Kind in der Kindertagesstätte abholen, ihm morgens beim Anziehen helfen, Essen zubereiten und es unter anderem zum Arzt bringen, kann dies eine Aufgabe sein, die als Beispiel dient.

Paare, die an Hausarbeit beteiligt sind, dienen als Gleichheitsprinzip für ihre Kinder und tragen zur Verbesserung der psychologischen Entwicklung bei. Auch diese Beteiligung der beiden Mitglieder des Paares setzt eine bessere intellektuelle und soziale emotionale Entwicklung der Kinder voraus. Wenn die Implikation von Anfang an beibehalten wird, werden gute Beziehungen zu Ihren Kindern in der Adoleszenz gefördert.

Die Mitverantwortung des Vaters: notwendig, um sich zu versöhnen

Es ist auch wichtig, dass wir die Arbeit, soweit möglich, mit dem Familienleben vereinbaren können. Erstens, weil sich der Vater von den Bedenken, die der Natur seiner Arbeit innewohnt, ausruht und sich von ihm löst, und zweitens, weil er uns die Möglichkeit gibt, eine Zeit für Kinder zu schaffen, sei es mit ihnen zu spielen, ihnen zu helfen, was immer sie brauchen, oder einfach nur die Verbindungen zu stärken durch Gespräche zu Themen, die Sie beide interessieren könnten.

Im Fall von Trennung oder ScheidungDie Aufrechterhaltung der Beziehung zum Vater, insbesondere in Fällen des mütterlichen Sorgerechts, ist ein Faktor, der vor den nachteiligen Auswirkungen schützt, die die Auseinandersetzung zwischen Eltern mit Konflikten auf Kinder hat. In diesen Fällen erfordert dies weitaus mehr als die einfache Organisation von Besuchs- und Zusammenlebensschichten an Wochenenden.

Der Vater muss seinen Kindern mitteilen, dass er für alles, was geschieht, keine Verantwortung hat und nur sie als Eltern auf das Geschehene reagieren können. Gleichermaßen ist es wichtig, ihnen emotionale Sicherheit zu geben, ihnen zu zeigen, wie wichtig sie für ihn weiterhin sind, und materielle Geschenke oder nicht zu rechtfertigende Aufträge angesichts bereits bekannter Normen vermeiden, die das Gewissen nur fälschlich beruhigen.

Es ist erfolgreicher, einen Wunsch und ein Anliegen zu zeigen, zu wissen, wie es ihnen geht, was sie fühlen und was sie in diesen schwierigen Zeiten brauchen. Es ist sehr positiv, dass Eltern tief in die Momente involviert sind, in denen sie ihre Kinder bei sich haben, denn sie zeigen Engagement und Bedingungslosigkeit, obwohl sich die familiäre Situation geändert hat.

Zusammenfassend der Vater Es hat auch eine grundlegende Rolle in der Bildung und die Erziehung von Kindern. Seine Persönlichkeit und seine Art, etwas zu tun, bilden zusammen mit der Mutter in der Kindheit des Kindes einen grundlegenden Bezug. So stark wurde in diesen Zeitaltern eine affektive Bindung aufgebaut, beide werden sich in späteren Stadien befinden. Sie werden in der Lage sein, die Art und Weise zu ändern, in der diese Beziehung artikuliert wird - mehr Anweisungen in der Kindheit, mehr Unterstützung in der Pubertät und Reife -, aber wenn sie gut funktioniert, wird sie immer als moralische Referenz und bedingungslose Hilfe in den nachfolgenden Stadien der Leben seines Sohnes.

Juan Carlos García Saavedra. Familienberater und Mediator Family Counseling Institute Match

Video: Mein GRÖẞTES GESCHENK an MAMA & PAPA | Julien Bam


Interessante Artikel

Pflege der Fontanelle und des Kopfes des Babys

Pflege der Fontanelle und des Kopfes des Babys

Bei der Geburt hat Ihr Baby keine feste Artikulation der Knochen in seinem Kopf, um den Geburtsvorgang zu erleichtern. Nach und nach bilden sie die Naht des Schädels. Wenn mehrere Nähte gekreuzt...

Wie können unsere Kinder zu Hause helfen?

Wie können unsere Kinder zu Hause helfen?

Je früher unsere Kinder zu Hause anfangen zu helfen, desto besser. Die ersten Aufgaben oder Aufgaben für Ihre Kinder sollten einfach sein, z. B. Spielzeug nach dem Spielen in Ihrem Zimmer abholen, in...