Hypertonie, Fettleibigkeit und Asthma: die Top 3 der Selbstversorgung

Die WHO definiert Selbstversorgung als die von der Einzelperson getroffenen Gesundheitsentscheidungen und umfasst alle nicht organisierten Gesundheitsmaßnahmen. Allerdings wissen 9 von 10 Spaniern nichts davon und wissen nicht, wie sie die darin enthaltenen Praktiken richtig identifizieren können, wie das von der PiC, einer Marke der Artsana Group mit 40 Jahren Erfahrung mit Produkten für die spanische Bevölkerung, gegründete "Barometer zur Selbstversorgung der spanischen Bevölkerung" vorsieht Selbstpflege und Gesundheit (Tensiometer, Thermometer, Aerosole, Verbände, Spritzen *), mit den innovativsten Technologien hergestellt.

49,5% leiden an einer Krankheit, die sich selbst behandeln lässt

Die Wichtigkeit der Sensibilisierung der Spanier für den Bedarf an Wissen und die Anwendung von Selbstversorgungspraktiken wird deutlicher, wenn man bedenkt, dass laut PIC-Barometer 49,5% der Befragten durch Selbstpflege an einer behandelbaren Krankheit leiden.


Wenn diese Daten aufgeschlüsselt sind, gibt es drei Krankheiten, die die Karte dieser Pathologien in unserem Land kennzeichnen. Hypertonie wäre bei 12,8% der Patienten am häufigsten, gefolgt von Adipositas (12,5%). Die Top 3 würden Asthma schließen, eine Krankheit, an der 11,6% der Spanier leiden.

Dann gibt es noch andere Krankheiten wie Diabetes, von denen 9,4% der Befragten betroffen sind. Hypercholesterinämie (8,2%) und Arthrose (7,2%). In geringerem Ausmaß betrifft Arthritis 4,3% der Befragten, während Osteoporose 2,5% betrifft.

Hypertonie, Männersache; Arthrose, Frauensache

Zwar verstehen diese Krankheiten die Geschlechter in der Regel nicht, die Ergebnisse der Umfrage zeigen jedoch eine Unterscheidung zwischen Männern und Frauen. Bei Bluthochdruck öffnet sich die Lücke um 6,5 Punkte. Während der Anteil weiblicher Patienten bei 9,5% liegt, steigt der von Männern auf 16%.
Bei Diabetes gibt es auch signifikante Unterschiede: 12,1% der Männer gegenüber 6,5% der befragten Frauen geben an, dass sie an dieser Krankheit leiden. Wenn wir von Arthrose sprechen, sagen 9,1% der Frauen, dass sie an dieser Pathologie leiden, im Vergleich zu 5,3% der Männer.


Asthma, die jüngste Krankheit

Wenn die Analyse nach Alter durchgeführt wird, zeigt die Studie, dass 35% der über 65-jährigen sagen, sie leiden an Hypertonie; 22% bei Arthrose und Diabetes und 17% bei Fettleibigkeit.

Diese beiden letzten verstehen das Alter jedoch nicht, und nach den Daten der PIC-Studie leiden sie, wenn auch in geringerem Maße, unter den jüngsten. Im Bereich von 18 bis 24 liegt der Prozentsatz der Spanier, die angeben, an Diabetes zu leiden, bei 4,7%, was bei jungen Menschen von 25 bis 34 auf 8,4% ansteigt. Bei Fettleibigkeit 5,9 % der Jugendlichen zwischen 18 und 24 Jahren bestätigen, dass sie darunter leiden, bei Erwachsenen zwischen 25 und 24 Jahren sind es bis zu 9,4%.

Laut den Ergebnissen handelt es sich bei Asthma jedoch um Asthma, wenn es eine Erkrankung gibt, die den Aufwärtstrend nach Alter umkehrt. Während in den übrigen Fällen der Prozentsatz mit zunehmendem Alter zunimmt, nimmt die Kurve bei Asthma ab. So bestätigen 18 bis 24 das Leiden um 13%, während der Höchststand bei jungen Erwachsenen zwischen 25 und 34 Jahren mit 18,7% auftritt. Von dort sinkt der Prozentsatz bei den Spaniern auf 1,3% von 55 auf 64 Jahre.


Sie vertrauen ihrem Partner fast neunmal mehr Gesundheit an als sie

Neben der Situation dieser behandelbaren Krankheiten mit Selbstversorgung nach Geschlecht und Alter liefert das von PIC erstellte Barometer weitere sehr auffällige Daten zur Selbstversorgung in Spanien. Nach der Differenzierung nach Alter wird der hohe Prozentsatz junger Menschen zwischen 18 und 24 Jahren hervorgehoben, die ihren Eltern die Pflege ihrer Gesundheit anvertrauen. Genauer gesagt, 22, 3%, verglichen mit 56,3%, die behaupten, ihre Gesundheitsgewohnheiten selbst zu übernehmen. In geringerem Umfang, aber ebenso relevant, geben 5,6% an, dass es ihre Großeltern sind, die dafür verantwortlich sind.

In Bezug auf die geschlechtsspezifischen Unterschiede geben bis zu 89,8% der Frauen an, für ihre Selbstversorgung verantwortlich zu sein, verglichen mit 68,5% der Männer. Besonders hervorzuheben ist jedoch das geschlechtsspezifische Gefälle, wenn es darum geht, das Paar mit der Selbstversorgung zu betrauen. Dies wird von 26,3% der Männer behauptet, im Vergleich zu nur 3,2% der Frauen.

Internet, ein wiederkehrendes und junges Werkzeug

In einem scheinbar mehr Übereinstimmung scheint das Gewicht des Internets als Instrument für die Suche nach Informationen zur Selbstversorgung zu stehen: 77,6% der Befragten geben an, dass sie das Internet sowohl für die Suche nach generischen Informationen zur Selbsthilfe (37,1%) als auch für das Internet verwenden zu bestimmten Themen (39,9%).

In diesem Fall sind Jugendliche zwischen 18 und 34 Jahren der Meinung, dass sie das Internet am häufigsten nutzen, um sich über die Selbsthilfe zu informieren (89,6%), während der Anteil zwischen 55 und 64 auf 21,3% fällt bereits 12% unter denen über 65 Jahre.

Bei der Suche nach diesen Daten im Zusammenhang mit der Selbstversorgung sind die Blogs von Angehörigen der Gesundheitsberufe die Referenzwebseiten für 59,5% der Befragten, gefolgt von den professionellen Seiten (54,4% und Wikipedia (32, 2%).

Das (Stift) letzte Wort hat den Spezialisten

Trotz der Bedeutung, die den Befragten im Internet als Informationsinstrument beigemessen wird, geben 54,8% an, dass sie sich trotz der Tatsache, dass sie sich auf das verlassen, was sie finden, lieber mit einem Spezialisten beraten.

Eine besonders interessante Tatsache, wenn man bedenkt, dass 54,2% der Spanier erkennen, dass sie nach ihrem Arztbesuch und ihrer anschließenden Diagnose die vom Arzt im Internet bereitgestellten Informationen abrufen. Eine Zahl, die bei jungen Menschen zwischen 25 und 34 Jahren auf 62,3% steigt.

Video: Krisenvorsorge - mit gesundem Lebensmittelvorrat Monate autark überleben! (rohkost, vegan)


Interessante Artikel

Dekalog, um mit dem Training zu beginnen

Dekalog, um mit dem Training zu beginnen

Zu den guten Zwecken, die wir alle vor allem in Bezug auf Gesundheit haben, gibt es eine von Übung. Das Tragen von Schuhen und Sportbekleidung ist im Prinzip nicht einfach, aber sicherlich ist es am...