Das Telefon gegen Mobbing zeichnet 933 Beschwerden in seinem ersten Lebensmonat auf

Leider müssen sich heute viele Schulkinder dem Problem stellen Mobbing. Um dieses Problem zu beseitigen, haben die Behörden verschiedene Initiativen in die Wege geleitet, damit die Klassenzimmer nicht mehr Fälle dieser Art von Gewalt erleben. Eines dieser Projekte ist das vom Bildungsministerium ins Leben gerufene Telefon gegen Belästigung.

Eine Nummer, die man Opfer nennen kann Mobbing und berichten über ihre Situation. Diese Methode hat die Arbeit, die in den spanischen Klassenzimmern noch zu tun ist, seit ihrem ersten Lebensmonat relevant gemacht. Dieses Telefon hat 3.206 Anrufe registriert, von denen 933 als echte Fälle von Mobbing in der Schule betrachtet wurden.


Beschwerden und Ratschläge gegen Mobbing

Wie vom Bildungsministerium angegeben das telefon gegen mobbing hat sich angemeldet 3.206 Anrufe. Eine Tatsache, die sowohl die Personen widerspiegelt, die einen echten Mobbing-Fall melden wollten, als auch diejenigen, die Rat und Rat zu diesen Fällen benötigten.

Wie bereits erwähnt, betrug die Anzahl der Anrufe, bei denen ein echter Fall von Mobbing in der Schule gemeldet wurde, 933. Eine Zahl, die in die die ersten 30 Tage und wie viele Zahlen das Bildungsministerium aus zwei Gründen feiert. Die erste und wichtigste ist, dass die Opfer, nachdem sie ein Instrument der Denunziation erhalten haben, einen Weg finden, um die Behörden über ihre Situation zu informieren.


Zwar gibt es viele Anrufe, aber dieses Gremium bringt zum Ausdruck, dass die Schulkinder in diesen Situationen ein rasches Bewusstsein dafür haben. Die Tatsache, dass immer mehr Menschen nein zu Belästigung sagen und informieren die Behörden über diese Situationen, und begünstigen wiederum, dass diese Agenturen die erforderlichen Verfahren einleiten können.

Der zweite Grund, warum das Ministerium diese Zahlen feiert, ist die hohe Anzahl von Anrufen, die Informationen anfordern. Diese Zahlen zeigen den Wunsch der Gesellschaft nach Kampf Dieses Problem möchte daher wissen, wie es zu handeln ist, wenn ein Mobbingfall beobachtet wird, oder wie diese Situationen im Schulumfeld zu verhindern sind.

Konkrete Maßnahmen gegen Mobbing

Diese Anzahl von Aufforderungen zeigt, dass die Rolle des Bildungsministeriums mehr zur Bekämpfung von Mobbing beitragen muss. Neben dem Bereitstellen eines Telefons, in dem die Opfer ihre Situation anzeigen können, muss auch dieses Gremium darauf wetten konkrete Maßnahmen gegen diese Situationen in den Klassenräumen und sorgen für ein gutes Klima des Zusammenlebens und des Respekts unter den Schülern.


Eine dieser Maßnahmen ist der Plan Schulkoexistenz die diesen Sommer angekündigt wurde und bald in Kraft treten wird. Diese Initiative hat viele der in den autonomen Gemeinschaften gegen Mobbing ergriffenen Maßnahmen zusammengestellt, um einen Leitfaden zu entwickeln, mit dem Mobbing im Klassenzimmer eindämmen kann. Taktiken, damit Bildungsfachleute diese Situationen in Schulen verhindern können, so dass mögliche Opfer und Zeugen lernen, voranzukommen.

Damián Montero

Video: Menschenführung - Stromberg


Interessante Artikel

In Spanien haben fast 17% der Kinder ein Smartphone

In Spanien haben fast 17% der Kinder ein Smartphone

Neue Technologien haben viele Formen angenommen. Computer, Videokonsolen und in den letzten Jahren die Smartphones. Smartphones sind im Leben vieler Menschen zu einem gängigen Werkzeug geworden,...