59 Millionen Kinder haben kein Recht auf ein Studium

Heute in der Universeller Kindertag, UNICEF hat einen statistischen Bericht über Fortschritte und Schwierigkeiten vorgelegt, die noch nicht überwunden wurden. Für jedes Kind eine Chance. Das Versprechen der Gerechtigkeit, ist das Thema dieser Studie, die zur Feier des Weltkindertags veröffentlicht wurde.

In seinen Schlussfolgerungen betont Unicef, dass "die Welt nach wie vor ein äußerst unfairer Ort für die ärmsten und am stärksten benachteiligten Kinder ist", trotz der Fortschritte, die seit der Verabschiedung der Konvention über die Rechte des Kindes im Jahr 1989 erzielt wurden Es ist dringend geboten, die Ungleichheiten zwischen armen Haushalten und reichen Familien zu verringern, und dass Kinder in sie investieren müssen, da dies für die gesamte Gesellschaft mehrere Vorteile bringt.


Fortschritte und historische Erfolge beim Weltkindertag

Der Gesellschaft ist es gelungen, die Ungleichheiten, die Millionen Kinder eines menschenwürdigen Lebens beraubten, angemessene Ernährung, medizinische Versorgung und den Zugang zu Schule und Bildung zu vermindern. In den letzten Jahrzehnten wurden wirklich historische Erfolge erzielt. Unter den guten Nachrichten von Unicefs Bericht über den Weltkindertag sind folgende hervorzuheben:

1. Kindersterblichkeit. Seit dem Jahr 2000 hat die Senkung der Kindersterblichkeit es ermöglicht, dass fast 48 Millionen Kinder das Alter von 5 Jahren erreichen. Die Kindersterblichkeitsrate ist zwischen 1990 und 2015 um 53 Prozent gesunken, aber UNICEF schätzt, dass in diesem Jahr 5,9 Millionen Kinder vor dem fünften Geburtstag an vermeidbaren Todesfällen sterben werden, von denen jedes zwölfte Kind konzentriert ist in Afrika südlich der Sahara.


2. Weltweite Stunting Rate bei Kindern unter fünf Jahren. Es wurde zwischen 1990 und 2014 um 40 Prozent reduziert, aber ein Viertel der kleinsten hat heute dieses Problem, nämlich 159 Millionen, von denen die Hälfte in Asien und ein Drittel in Afrika leben. Diese Wahrscheinlichkeit verdoppelt sich bei den ärmsten Haushalten.

3. Schulung Heute besuchen mehr als 90 Prozent der Kinder im Schulalter die Schule.

4. Armut Heute leben rund 721 Millionen Menschen weniger als in den frühen achtziger Jahren in extremer Armut

Ziele für Kinder in der Welt

1. Bildung Obwohl heute mehr als 90% der Kinder im Schulalter zur Schule gehen, genießen 53 Millionen Menschen dieses Recht nicht, was bei den ärmsten Kindern das Fünffache ist.


2. Volkszählung. Fast 230 Millionen Kinder unter fünf Jahren haben keine Geburtsurkunde (die Hälfte davon in Asien) und jedes vierte Mädchen ist derzeit verheiratet. Die Frühverheiratungsraten sind von Region zu Region sehr unterschiedlich und in Südasien und in Afrika südlich der Sahara höher. Frauen aus 20 bis 24 Jahren, die armen Familien angehören, haben eine vierfach höhere Wahrscheinlichkeit, dass Ehepartner jünger sind als Frauen Alter als das der wohlhabendsten Haushalte.

3. ArmutGegenwärtig leben 721 Millionen Menschen weniger als vor 30 Jahren in Armut, aber 47% derjenigen, die sich in dieser Situation befinden, sind Kinder, und 2,6 Millionen Kinder unter 15 Jahren und 3,9 Millionen 15-Jährige Mit 24 Jahren lebten sie 2014 mit HIV.

4. Hunger und Unterernährung. Jeden Tag sterben 8.000 Kinder unter fünf Jahren an Hunger; Wenn die Kinder der ärmsten Haushalte der Welt vor dem fünften Lebensjahr fast doppelt so häufig sterben wie die Kinder der reichsten Haushalte.

5. Fettleibigkeit bei Kindern. Sie stieg von 31 Millionen im Jahr 2000 auf 41 Millionen im Jahr 2014.

6. Klimawandel. Es bedroht die Vorteile, die in den letzten Jahrzehnten zugunsten von Kindern errungen wurden, und die globale Erwärmung des Planeten wird als Bremse für Überleben, Ernährung, Bildung und Gesundheit angesehen.

7. Bewaffnete Konflikte. Unicef ​​schätzt, dass 250 Millionen Kinder in Kriegsländern leben. Die Situation in Syrien, im Irak oder in Afghanistan hat zur Flucht einer großen Anzahl von Kindern und Familien geführt, die die größte Krise der Flüchtlinge und Auswanderer in Europa seit dem Zweiten Weltkrieg verursacht hat. Es wird geschätzt, dass in den ersten Monaten des Jahres 2015 700 Kinder im Mittelmeer gestorben sind.

Entfernungen sparen, Ungleichheit ist auch in Spanien eine Herausforderung. Derzeit ist jedes dritte Kind von Armut und Ausgrenzung bedroht.

Marisol Nuevo Espín

Video: Deutschland ist eine Bedrohung für die USA und völlig abhängig von deren Schutzmacht!


Interessante Artikel

10 Spiele für Kinder mit Legasthenie

10 Spiele für Kinder mit Legasthenie

Die Kinder mit Legasthenie Sie haben täglich viele Schwierigkeiten. Ihre Art, die Briefe wahrzunehmen und die von ihnen übermittelten Informationen zu verarbeiten, ist unterschiedlich. Kinder mit...

Verlorene Kinder, wie sollen Eltern vorgehen?

Verlorene Kinder, wie sollen Eltern vorgehen?

Es gibt Situationen, die nicht vorhersehbar sind. Bestimmte Umstände können Eltern schlecht überraschen, von einer unerwarteten Erkältung bis hin zur falsche Platzierung eines Kindes in einem...