Obst in der Schule, Priorität für Europa

Täglich Obst zu trinken ist sehr wichtig ein gesundes Leben in jedem Alter aufrechtzuerhalten, vor allem aber für Kinder, die sich in einem Stadium des Urwachstums befinden. Wir Eltern wissen das und auch das Europäische Union, die 150 Millionen Euro für die Verteilung gesunder Nahrungsmittel, insbesondere von Obst, in den Schulen des Kontinents bereitstellt.

Obwohl es stimmt, dass das, was Kinder essen, von dem abhängt, was sie zu Hause lernen, kann die Schule auch bei dieser Ernährungserziehung helfen, entweder im Speisesaal oder im Unterricht, denn unter allen Dingen, die wir unterrichten können gute Lebensgewohnheiten, weg von den Mythen des Essens.

Obst in der Schule

Mit diesem Ziel erhält Spanien von der Europäischen Union insgesamt 11,5 Millionen Euro auf diese Weise einen Plan von finanzieren Verteilung von Obst in Schulen im nächsten akademischen Jahr 2015-2016, für das bereits Anmeldungen offen sind.


Dies wurde diese Woche von der Europäischen Kommission selbst angekündigt, die auch angegeben hat, welche Länder von dieser wichtigen Maßnahme am meisten profitieren, da nicht alle Staaten das gleiche Geld aus dem Gesamtbudget von 150 Millionen Euro erhalten.

Die Hauptbegünstigten dieses Programms für den nächsten Kurs sind daher Deutschland (27,9 Millionen), Italien (26,8 Millionen Euro), Polen (18 Millionen) und Frankreich (15 Millionen). Spanien liegt an fünfter Stelle.

Die Verteilung der Mittel ist auf einen Pakt zwischen den Sachverständigen der Mitgliedstaaten zurückzuführen. Diese EU-Beihilfen werden mit nationalen Zuschüssen oder privaten Beiträgen in Höhe von rund 32 Millionen Euro abgeschlossen.


Das mit dieser von der Europäischen Union finanzierten Initiative verfolgte Ziel ist nicht nur Obst und Gemüse in Schulen verteilenAber dieses Geld soll auch verwendet werden pädagogische Maßnahmen richtet sich an Kinder, um mehr diese Produkte zu konsumieren und vor allem gesunde Essgewohnheiten für den Alltag zu schaffen.

Weil die Frucht Es handelt sich nicht um einen pünktlichen Tag, aber es ist unerlässlich, es als etwas anderes in die tägliche Mahlzeit aufzunehmen, genau wie Wasser. Mit etwas Glück bringt uns die Vereinigung der Schüler, der Eltern und der Schulen in eine gesündere Gesellschaft.

Angela R. Bonachera

Video: Minimalismus extrem: Tobi lebt eine Utopie ohne Kapitalismus/ Doku: Was ist los mit dir, Deutschland


Interessante Artikel

Zurück zur Schule: 10 Bücher, um Kinder zu erziehen

Zurück zur Schule: 10 Bücher, um Kinder zu erziehen

Die Aufklärung unserer Kinder ist eine ständige Herausforderung, der wir uns jeden Tag stellen, aber wir denken besonders darüber nach, wenn wir mit der Rückkehr in die Schule beginnen. Genau in...

# SomosUnoMásEnLaFamilia

# SomosUnoMásEnLaFamilia

Dies ist die Geschichte der Reise einer spanischen Familie nach Ghana, wo sie die zwei Kinder, die Patenschaften übernommen haben, und die gesamte Gemeinschaft, die sich um sie kümmert, kennenlernte....