Erste Erkältung im Baby, was solltest du wissen?

Die Vaterschaft zu bewältigen ist eine der großen Herausforderungen des Lebens. Mit dem Eintreffen eines Kindes treten Situationen auf, die zu einem schwer zu erklärenden Glück führen, andere hingegen prüfen die Eltern. Etwas, das im Fall von deutlich wird zum ersten Mal, die noch nie etwas Ähnliches gelebt haben und nicht wissen können, wie sie reagieren sollen.

Ein Beispiel dafür ist, wenn ein erstmaliger Vater sieht, dass sein Sohn krank geworden ist. Der erste kalt eines Kindes, insbesondere wenn die Erkältung bei Babys auftritt, die nicht kommunizieren können, kann der Alarm zu Hause ausgelöst werden. Daher werden von Medical News kleine Hinweise auf diese Situationen gegeben, um die Situation zu meistern und nicht von ihnen mitgerissen zu werden.


Häufiger nach 6 Monaten

Dieses Team von Kinderärzten unterstreicht das Erkältungen Sie sind selten bei Neugeborenen, die weniger als sechs Monate alt sind. Dies liegt an den Antikörpern, die das Kind zu diesem Zeitpunkt besitzt. Wenn diese Abwehrkräfte reduziert werden, werden die Minderjährigen in dieser Situation anfälliger.

Weit entfernt von dem, was man denken kann, wird diese Situation dem Kind helfen, Antikörper zu erzeugen, um anderen gegenüberstehen zu können Bedingungen wie es wächst. Dies bedeutet nicht, dass keine Maßnahmen ergriffen werden müssen, um die Symptome zu lindern und dem Baby zu ermöglichen, damit umzugehen. Der erste Schritt besteht darin, die Anzeichen einer Erkältung zu erkennen:


- Überschuss an Nasenschleim.

Mildes Fieber

- Niesen und Husten.

- größere Reizbarkeit.

- Schwierigkeiten bei der Brustentnahme aufgrund der Reizbarkeit des Halses.

In diesen Fällen müssen die Eltern zum gehen Spezialist um die Diagnose zu bestätigen und die Behandlung so schnell wie möglich zu beginnen. Hier sind einige Tipps, die helfen können, das Kind besser zu machen:

- Nasenspülungen mit einer physiologischen Lösung zur Beseitigung von Sekretionen, wodurch die Atmung erleichtert wird.

- Nasensauger.

- Verwendung von vom Spezialisten empfohlenen Medikamenten

Situationen, in denen Sie sich Sorgen machen müssen

Während eine Erkältung nicht zu besorgniserregend ist, gibt es andere Situationen, die mit anderen schweren Erkrankungen verwechselt werden können. Dies sind einige Beispiele:

Grippe.


Ein Neugeborenes mit der Grippe kann Symptome aufweisen, die für die Erkältung typisch sind. In der Regel werden andere Symptome wie Erbrechen, Durchfall oder hohes Fieber hinzugefügt. In diesen Fällen kann das Baby auch aufgrund von anderen Anzeichen, die mehr Schmerz empfinden, pingeliger sein.

Keuchhusten.

Pertussis beginnt wie eine Erkältung, aber die Symptome können sich nach etwa einer Woche ändern. Das Baby kann einen schweren Husten entwickeln, der das Atmen erschwert.

Damián Montero

Video: 7 Tipps mit denen du Halsschmerzen schnell wegbekommen wirst


Interessante Artikel

Mundgeruch Ratschläge gegen Mundgeruch

Mundgeruch Ratschläge gegen Mundgeruch

Die Mundgeruch es ist nur der unangenehme Geruch, der aus Ihrem Mund kommt, das heißt, Mundgeruch. Dies kann sowohl für diejenigen, die darunter leiden, als auch für diejenigen, die an ihrer Seite...

Fahrradtouren: Sicherheitsschlüssel

Fahrradtouren: Sicherheitsschlüssel

In einem gesunden Lebensstil und beim Gehen ist das Trainieren wichtig Fahrrad Sie sind eine gute Option, wenn sie als Familie gemacht werden. Das Fahrrad hört jedoch nicht auf, ein Fahrzeug zu sein,...

Sitze für Badewannen: Die Gefahr des Vertrauens

Sitze für Badewannen: Die Gefahr des Vertrauens

Obwohl sie a priori eine große Hilfe beim Waschen von Babys sind, Sitze für Badewannen Sie beinhalten mehr Risiken, als sie erscheinen. Es ist wahr, dass sie dem Kind helfen, sich während dieser...